Predigtreihe 2019


Sonntag, 20. Januar 2019

Am zweiten Sonntag nach Epiphanias fand in der beheizten Pfarrscheune in Oßmannstedt der erste Gottesdienst zur diesjährigen Predigtreihe statt. Für das Thema „Die Kirche und das liebe Geld“ konnte der Leiter des zuständigen Kreiskirchenamtes, Kirchenrat Bernd Hänel, als Prediger gewonnen werden. Sein Predigttext aus Markus, 11. Kapitel, Verse 15-18 ist unter der Bezeichnung „Tempelaustreibung oder Tempelreinigung“ bekannt und führte schnell über die jüdischen Opfergaben und Tempelsteuer zur heutigen Kirchensteuer und den ortskirchlichen Kirchengeldern und Kollekten. Die Kirchensteuer wurde vor genau 100 Jahren durch die Weimarer Reichsverfassung eingeführt und ist heute noch im Grundgesetz verankert. Auch wenn die Bibelstelle einen Wutausbruch Jesus gegen Wucher, Geschäftemacherei und sonstige Auswüchse im Tempel beschreibt, ist Herr Hänel überzeugt, dass sich diese Bibelverse nicht gegen das kirchliche System der Kirchensteuer richten. Es ist schließlich die wirtschaftliche Grundlage der Verkündigung von Jesus Christus.

Der Gottesdienst wurde durch die Lektorin Irmhild Sandberg gestaltet und durch Sebastian Roth musikalisch begleitet. Im Anschluss daran konnten sich die interessierten Teilnehmer aus allen Kirchengemeinden des Pfarramtsbezirkes bei Kaffee, Brezeln, Keksen und einer leckeren Frischkäsezubereitung noch weiter über das Thema unterhalten.  Für die Kinder wurde gleichzeitig im Gemeinderaum des Pfarrhauses durch die Gemeindepädagogin Ilona Giese ein Kindergottesdienst durchgeführt.


Text und Fotos Johannes Cämmerer


Weitere Termine

Am 3. Februar wird um 10 Uhr Schwester Klara Maria aus dem Kloster Helfta aus ihrer Sicht als Ordensschwester über die Frage des Umgangs mit Geld reden. "Ich und das liebe Geld" wird das Thema ihrer Predigt sein. Diesen Gottesdienst feiern wir mal nicht in einer Kirche oder Pfarrscheune, sondern in der Gaststätte in Wersdorf.

 

Am 17. Februar ist um 10 Uhr der neue Superintendent des Kirchenkreises Apolda-Buttstädt Dr. Gregor Heidbrink in Niederroßla zu Gast. Für die Arbeit in den einzelnen Gemeinden ist Geld ein unerlässlicher Faktor. Im Spagat zwischen Verkündigung und Verwaltung wird sein Thema "Die Gemeinde und das liebe Geld" auch einen Blick auf sein zukünftiges Wirken geben.